Über den Umgang mit der kolonialen Vergangenheit in Deutschland und Frankreich – Eine Bestandsaufnahme

Expertinnen und Experten aus Deutschland, Frankreich und dem Senegal im Gespräch // Zoom-Veranstaltung auf Deutsch und Französisch


Für alle, die den Einfluss der Geschichte auf die Gegenwart besser begreifen wollen und sich für den deutsch-französischen Dialog interessieren! Es diskutieren in einer Online-Veranstaltung  der Historiker Prof. Nicolas Bancel, Schriftsteller Boubacar Boris Diop, Prof. Carola Lentz, Institut für Ethnologie und Afrikastudien, Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Präsidentin des Goethe-Instituts sowie Konstanze Fischer (Deutsche Welle) über Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Umgang mit der kolonialen Vergangenheit in beiden Ländern.


Veranstalter sind:
>> Bundeszentrale für politische Bildung/bpb
>> Centre Ernst Robert Curtius (CERC) der Universität Bonn
>> Institut français Bonn

Teilnahmegebühr: keine

Bitte melden Sie sich bis zum 29.4.2021 um 17 Uhr über die Webseite der Bundeszentrale für politische Bildung an. 

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.