Eine erlebnisreiche Woche mit den französischen Imkern

Im August 2023 konnten wir bei strahlendem Sommerwetter den langersehnten Besuch unserer Imkerfreunde aus der Normandie begrüßen.

Unser abwechslungsreiches Programm führte am ersten Tag in die Fachhochschule Suderburg. Mit einer kompetenten Führung durch die Gebäude erfuhren wir viel Wissenwertes. Im Anschluss fuhren wir mit dem Metronom direkt zum Flughafen Hannover, wo eine Mitarbeiterin des Flughafens auf uns wartete, um mit uns den Betrieb, hinter den Kulissen des größten Airports in Niedersachsen, zu durchlaufen.

Eine beeindruckende Logistik.

Den zweiten Tag verbrachten wir im Wendland, um eine Windkraftanlage zu besichtigen. Nach einem kleinen Vortrag konnte jeder, der wollte, ein 50 m hohes Windkraftrad über eine steile Leiter besteigen. Der Aufstieg war beschwerlich, aber die Aussicht über die weite Landschaft war grandios und entschädigte für die Mühe.  

Nach dem täglichen Picknick nahmen wir an einem Kräuterseminar im Rundlingsmuseum in Lübeln teil. Wir sammelten verschiedene Wildkräuter, die wir zu Dips mit Nachtkerzensamen, Salaten, Kräuterlimonade und Brennesselhonig verarbeiteten und danach gemeinsam in ausgelassener Runde verspeisten. Dabei wurde auch viel über die Kräutervielfalt, im Bezug auf die Bienen, diskutiert und gefachsimpelt.

An den folgenden Tagen waren wir mit unseren Gästen im Sachsenwald bei Hamburg und besichtigten einen Schmetterlingspark und das Otto-von-Bismarck-Museum, welches mit großem Interesse angenommen wurde. Wir erfuhren viel über Bismarck, der auch unsere gemeinsame Geschichte mitprägte.

Bei der Böhm-Nordkartoffel in Teendorf wurden wir herzlich durch den Beratungsleiter empfangen, der über die Züchtungsarbeit der Kartoffel und ihre Ziele, die aktuellen Forschungsthemen, die Sortenvielfalt und die Vermarktung der Kartoffel referierte.

Die Forstsaatgutberatungsstelle (fsb) in Oerrel, die größte in Deutschland, hielt viel Überraschungen parat. Es wurde uns alles gezeigt, von den Auswahlkriterien der Bäume, Ernte, Lagerung und Vermarktung der Waldsamen. 

Auf dem Programm stand auch eine Stadtführung durch Uelzen, die Besichtigung der Esterholzer Schleuse und der Besuch in einer Imkerei.

Das i- Tüpfelchen der Woche war der Sonnabendnachmittag.

Abseits der Wanderwege in der Ellerndorfer Heide gab es eine Überraschung. 

Inmitten blühender Heide, summenden Bienen und einer großen Heidschnuckenherde mit Ziegen und Schafen waren Tische mit leckerem Butterkuchen und Kaffee gedeckt. Unsere französischen Gäste waren hellauf begeistert. Es war Idylle pur.

An diesem schönen Ort hieß es auch, schweren Herzens, voneinander Abschied nehmen, da die Heimreise nach Rouen für den nächsten Morgen geplant war.

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.