Jubiläum mit Verzögerung

Der diesjährige Besuch der Fotogilde Uelzen bei den französischen Fotofreunden in Bois-Guillaume stand unter dem besonderen Zeichen des 40-jährigen Jubiläums des Austausches im Bereich der Fotoenthusiasten. Allerdings mit zweijähriger Verspätung.

1980, ein Jahr nach Gründung der Fotogilde fand der erste Austausch im Rahmen der Deutsch-Französischen Partnerschaft statt. Folglich wäre das Festjahr 2020 gewesen.

Aber, wie sich jeder denken kann, hat Corona eine Verschiebung um 2 Jahre erforderlich gemacht.

Zur Feierlichkeit am 28.05.2022 hat es sich selbst der Bürgermeister von Bihorel nicht nehmen lassen, der Veranstaltung einen entsprechenden Rahmen zu geben und die Bewirtung der Gäste auch finanziell zu unterstützen. Außer ihm gab sich eine größere Delegation der Gemeinden und des Europe Échanges die Ehre, der Veranstaltung beizuwohnen.

Den fotografischen Charakter des Nachmittags gab eine Ausstellung der französischen Fotografen: L’Eau d’Ici, L’Eau de Là (Wasser hier, Wasser dort) und eine digitale Präsentation der deutschen: Faszination Wasser

Neben dem offiziellen Rahmen hatten unsere Französischen Freunde wieder ein umfangreiches Programm geplant, dass keine Wünsche offen ließ. Fotomotive gab es ausreichend, die vom passenden Wetter auch noch unterstrichen wurden.

Am Freitag, dem 27.05. führte uns der Weg in den Ort Eu, wo wir zuerst ein kleines, niedliches Theater besichtigten. Anschließend ging es zu einer Ausstellung von verschiedenen Schachspielen, umrahmt von einer großen Fotoausstellung, den Rahmen hierfür bot die große Kirche des Ortes. Ein köstliches Mittagessen zeigte die Finessen der französischen Küche! Anschließend besichtigten wir das Schlossmuseum „Château-Musée Louis Philippe“ und damit uns ein frischer Seewind um die Nase wehen konnte, bildete ein Spaziergang auf der Promenade von Mers-les-Bains mit ihren charakteristischen Fassaden.

Für die Veranstaltungen am Samstag traf man sich in dem Ort Jumièges, um die Ruine der Abtei aus dem 11. Jahrhundert zu besichtigen und natürlich zu fotografieren! 

Eine Fotoausstellung « Lumières Nordiques » (Nordisches Licht) zeigte, wie andere Fotografen dieses Thema interpretiert haben.

Dem Nachmittag war die oben beschriebene Veranstaltung gewidmet. Am Abend wurden dann noch einmal die Register der französischen Kochkunst gezogen. 

Alles in allem war es in diesem Jahr wieder eine sehr gelungene Veranstaltung, endlich wieder nach 2 Jahren Coronapause!

Fotos: Karl Rainer Görke und Europe Échanges

Auch die französischen Partner informieren auf Ihrer Webseite EuropeÉchanges.eu


Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.